Was haben wir von einem Creative Consultant, Herr Heinrich?

Ich bin kreativ denkender und handelnder Kommunikationsberater für Unternehmen und Unternehmer. Unabhängig von Ihren internen Meinungen, Gepflogenheiten und Routinen kann ich als Externer das „So haben wir’s immer gemacht“ hinterfragen, kann erneuernde und ungewöhnliche Ideen einbringen, interne Konflikte moderieren – und: Ich ziehe mich nicht zurück, wenn es ans konkrete Tun geht, sondern beteilige mich aktiv an der Umsetzung gemeinsam entwickelter Konzepte.

Ich bin kein Unternehmensberater mit Effizienzzielen, sondern biete kleinen, mittelständischen und großen Unternehmen, deren Führungskräften und Teams meine Kreativität und konkrete Erfahrung aus vielen Kommunikationsprojekten namhafter Kunden an. Mit Blick auf Marke und Möglichkeiten und ohne Umwege über Agenturen oder weitere Mitarbeiter. Als Sparringspartner, Ideengeber, Berater und Coach und auch als Creative Director, der eine Umsetzung führen kann. Dabei kommen Ihnen auch Erkenntnisse aus meiner wissenschaftlichen Forschungs- und Lehrtätigkeit im Bereich Digitale Transformation zugute.

Um welche Themen und Leistungen geht es?

Es geht um Unterstützung bei Ihrer internen und externen Kommunikation. Das fängt bei der Positionierung Ihrer Marke an, geht weiter über die Identitätsgestaltung und die Menschen, die Ihre Marke repräsentieren und für sie arbeiten und mündet damit in die Kommunikation nach außen: Messeauftritte, Events, Jubiläen, Website, Social Media, Filme, Präsentationen, Reden, PR.

Und wie passt das zu unserem Unternehmen?

Das kann ich Ihnen nach einem persönlichen Gespräch genau sagen. Und falls meine Partner und ich nicht die Richtigen für bestimmte Vorhaben sind empfehle ich innerhalb meines Netzwerkes auch gerne weiter.

Kleine und mittelständische Unternehmen haben nicht immer das Vertrauen und die Möglichkeiten, sich externe Hilfe ins Haus zu holen. Was ich anbieten möchte: Sparen Sie sich die Ausschreibung, den Pitch, das gegenseitige Vortanzen. Lassen Sie uns Ihre Themen auf Augenhöhe und ganz direkt, offen und ehrlich ansprechen. Als Sparringspartner, die das Gleiche wollen: Erfolgreiche, positive Veränderungen.

Wie würden wir konkret einsteigen?
Wie geht so ein gemeinsamer Prozess los?

Ich komme persönlich zu Ihnen, wir setzen uns an einen Tisch, idealerweise ist nur dabei, wer etwas beitragen soll und kann – und all das gerne mal ohne Krawattenzwang. Wir kommen ins Gespräch über ihre Unternehmenskommunikation, über Projekte und Erfolge, aber auch über Scheitern, Wünsche, Zwänge und Einschränkungen. Dafür folgen wir einer Checkliste, die ich dabei habe. Ich sage Ihnen offen, wie ich die Dinge wahrnehme und wo ich Handlungsprioritäten  und -möglichkeiten erkenne. Sie kommentieren das und geben mir eventuell noch ergänzendes Material mit.

Innerhalb einer Woche erhalten Sie dann als Arbeitspapier ein „Creative Consulting Layout“ – mit anderen Worten: Einen Beratungsansatz, eine konzeptionelle Skizze auch mit ersten kreativen Ideen. Darin ordne ich aus meiner Sicht in Kürze die Aufgaben, Herausforderungen und Prioritäten ein, skizziere ein grobes Konzept und mögliche Maßnahmen.

Was kostet uns das?

Bis dahin ist das mein Investment, mein kostenloser „Vorstellungs-Pitch“, damit Sie ein Gefühl für Arbeitsweise und Leistungen bekommen. Wir entscheiden dann gemeinsam, ob und wie Sie die Detailkonzeption und Umsetzung beauftragen wollen. Denn ein echtes Konzept mit rotem Faden unterscheidet sich von allem anderem durch eine tragende Idee, eine klare Botschaft und Inhalte, die im Unternehmen verstanden und gewollt sein müssen. Es funktioniert nicht, wenn man alles wieder auf reinen Einzelmaßnahmen-Aktionismus zurückstutzt. Eventuell können Ihre Mitarbeiter, mein Netzwerk und ich die Umsetzung leisten, oder wir müssen weitere Leistungspartner dazuholen. Auch dabei kann ich beraten.

Im nächsten Schritt entsteht gemeinsam mit ihren Mitarbeitern ein Konzept und Maßnahmenplan. Ich gehe gerne in die Rolle des Integrators, Sparringspartners für alle Beteiligten. Sie werden sehen: Ich identifiziere mich mit dem was wir tun. Was ich kann, mache ich auch direkt selbst. Dafür berechne ich ein angemessenes Honorar, das die Tagessätze erfahrener Agentur-Senioren aber sicher nicht übersteigt.

Was sollten wir noch wissen?

Ich trete unter dem Label concept pilots auf. Das ist keine Agentur, soll keine werden und ist dementsprechend kein großer Apparat mit Bürorepräsentanz, Personal und Overhead. Meine Partner und ich sind gestandene Typen (m/w), die viel Marke und Kommunikation gemacht haben, ausgewiesene Profis in ihren Bereichen.
Wir wollen unsere Erfahrungen teilen, persönliche Beratungsarbeit auf Augenhöhe mit der Führungsebene leisten und genau die Projekte machen, die wir engagiert bewältigen können. Daher verweisen wir bei bestimmten Themen (z.B. Werbematerial, Messebau, Technik, Entertainment) auch auf andere.

Lassen Sie uns am besten einfach ins Gespräch kommen. Manchmal entwickelt sich aus der schnellen Unterstützung für eine Powerpoint-Präsentation eine sehr fruchtbare, kreative und langfristige Partnerschaft zu vielen anderen Themen…